Petition

Österreich hat ein Problem

Keine Geschlechter-Verwirrung
Keine Sexualität der Vielfalt
keine Frühsexualisierung
Keine Transen Kinder-Shows
keine Steuergeld-Verschwendung

Österreich hat spätestens seit 2023 ein schwerwiegendes Problem mit Pädophilie und Kindesmissbrauch

Pädophile Schauspieler werden weiterhin auch in neuesten Verfilmungen im Steuergeld-finanzierten und politisch gelenkten ORF gezeigt.

Pädophile Theaterkünstler wurden im 100%-Staatstheater trotz Wissens des Arbeitgebers um ihre pädophilen Neigungen weiterhin angestellt.
Homosexualitätsfördernde Treffs durch Steuergeld-finanzierte sogenannte “Queer-Vereine” ermöglichen Frühsexualisierungs-Shows. Bei diesen ziehen sich Männer schrill an und geben sich als Frauen aus, um so Transgender-Ideologien zu verbreiten. Kinder über 12 Jahre sind dabei als Ziegruppe unerwünscht.
All dies ist durch staatlich gelenkte und finanzierte Institutionen oder mit Steuergeld-mitfinanzierten Vereinen möglich.
Als Unterzeichner fordere ich
Kein Steuergeld für die sogenannte “Sexualität der Vielfalt”. Sofortige Beendigung des politisch geprägten „Aufklärungsunterrichtes der Vielfalt“ in Schulen. Rückkehr zum altersgemäßen biologischen Fortplanzungsunterricht.
Verbot von Bewerbung gegenüber der direkten oder indirekten Zielgruppe Kinder mit dem Ziel, ihre natürliche Sexualität politisch zu beeinflussen.
Ächtung im öffentlichen Raum. Jede Form der straffähigen Pädophilie muss sofort zum Jobverlust führen. Jedes öffentliche, politisch gewollte Mitwirken eines pädophilen Straftäters (z.B.: in Filmen) macht diesen zum “Helden der Pädo-Szene” und fördert weitere pädophile Straftaten.

Nein zu Frühsexualisierung & Geschlechterverwirrung

988 Menschen sind schon dabei

VornamePLZOrt
VornamePLZOrt