Künstliche Intelligenz – Renewal Bio erzeugt synthetische Embryone

Renewal Bio gibt den erfolgreichen Abschluss eines Experiments zur Züchtung von Nagetierembryos unter Verwendung von Stammzellen und einer künstlichen Gebärmutter bekannt. Die Mäuseembryos entwickeln Blutgefäße, ein schlagendes Herz und es bildet sich ein Gehirn aus, so die MIT Technology Review. Das israelische Biotech-Unternehmen veröffentlichte die Ergebnisse seines Experiments in der Zeitschrift Cell. Dies ist das erste Mal, dass ein synthetischer Embryo ohne die Verwendung von Spermien, Eizellen oder Gebärmutter in einem so fortgeschrittenen Stadium erzeugt und erhalten wurde.

Anfang August 2022 berichten Wissenschaftler, dass sie den ersten synthetischen Mäuseembryo in der Geschichte gezüchtet hatten, der ohne Keimzellen oder sogar ohne Gebärmutter geschaffen wurde. Diese Embryonen sind nicht lebensfähig und können sich nicht vollständig zu einem Fötus entwickeln, aber sie haben voll funktionsfähige Organe.

Laut Renewal Bio, sind künstliche Embryonen ein unglaublich effektiver Weg um Spenderorgane herzustellen. Daher will das Team von Renewal Bio im Laufe des Experiments Embryonen mit in der Entwicklung befindlichen Organen züchten, die für die Transplantation in kranke Menschen bestimmt sind.

Die Öffentlichkeit ist sehr besorgt, dass Experimente mit menschlichen Embryonen ethisch nicht vertretbar sind!

Diese Idee ist jedoch trotz ihrer wissenschaftlichen Verheißung ein enormes ethisches Problem, das sicherlich Unzufriedenheit in der breiten Masse der Menschen hervorruft. Es ist nicht bekannt, ob ein solches Gottesspiel gerechtfertigt ist, selbst wenn es darum geht, Menschenleben zu retten.

Wenn Forscher ihren Erfolg bei Mäusen replizieren und einen menschlichen Embryo ohne Beteiligung von Keimzellen oder einer Gebärmutter züchten, wäre dies auf jeden Fall ein monumentaler Moment in der Geschichte.

Es ist erwähnenswert, dass Wissenschaftler aus Cambridge einen ethischeren Weg gefunden haben, um Spenderorgane zu erhalten. Dabei wird die Blutgruppe geändert. So erhalten Sie auch Organe, die für alle Patienten geeignet sind.

Da stellt sich natürlich die Frage, wie die Spenderorgane herbei geschafft werden!

Synthetische menschliche Embryonen helfen der Menschheit im Kampf gegen das Altern. Jacob Hanna, Forscher und Gründer von Renewal Bio, plant nun, dieselbe Technologie auf menschliche Embryonen anzuwenden. Laut den Forschern sind Embryos die beste Möglichkeit zur Herstellung von Organen. Das von den Wissenschaftlern des Biotech-Unternehmens entwickelte Verfahren könnte Menschen dabei helfen, die Bildung und Entwicklung von Organen in den frühesten Stadien besser zu verstehen:

Embryonale Stammzellen seien in der Lage, ganze synthetische Embryonen zu erzeugen. Gleichzeitig sind synthetische Embryonen nicht „lebendig“, da sie nicht in der Lage sind, sich zu echten Lebewesen zu entwickeln.

Renewal Bio möchte diesen Prozess mit menschlichen Embryonen wiederholen. Es ist geplant, sie für die spätere Verwendung als Quelle für Gewebe und Zellen zu züchten. Die gezüchteten Organe können zur Behandlung verschiedener Krankheiten verwendet werden. Auf der Website des Unternehmens heißt es, seine Mission sei es, die sinkende Geburtenrate und die rasche Alterung der Bevölkerung umzukehren. Um diese Probleme zu lösen, zielt Renewal Bio darauf ab, die Menschheit mit den Möglichkeiten der neuen Stammzellentechnologie jünger und gesünder zu machen. In Israel und vielen anderen Ländern, wie den USA und Großbritannien, ist dies legal. Darüber hinaus ist von einer ethischen Billigung keine Rede.

@Stella

 

 

Facebook
WhatsApp
Twitter
Telegram
Email
Pinterest
Facebook
WhatsApp
Twitter
Telegram
Email
VK

Bleib informiert

Anmeldung zum Newsletter

Felder mit * sind auszufüllen.

So kannst du uns unterstützen!