Impfzwang – totalitäres Österreich


Totalitarismus

 

 

 

 

 

 

 


In der Politikwissenschaft wird Totalitarismus als eine Herrschaftsform beschrieben, die in alle sozialen Verhältnisse hineinzuwirken strebt, um einen neuen Menschen nach einer bestimmten Ideologie zu formen.


Das geschieht gerade vor den Augen besorgter Bürger. Die Korruption in Österreich nimmt zu und das Volk soll bedingungslos Regierungsmaßnahmen und Wahlmanipulationen billigen, bargeldlos bezahlen, Kontrollmaßnahmen in Kauf nehmen und auf Menschrechte freiwillig verzichten.


Widersetzt sich der Österreicher werden ihm Strafen angedroht, die zum sozialen Abstieg führen und außerdem die Ausgrenzung aus dem Sozialgefüge bewirken, wie das Beschränken der Zutrittsrechte für Ungeimpfte. Familien werden gezwungen nach staatlichen Vorgaben zu leben, ihre kleinen Kinder müssen Masken tragen, durch das Schließen der Kindergärten ist ihnen das Treffen der Spielgenossen nicht möglich. Das Verhalten der gesamten Bevölkerung wird massiv beeinträchtigt, nicht nur finanzielle Einschränkungen und Entbehrungen prägen den Alltag.


Die Bürger werden mittels teurer durch Steuergeld finanzierter Propaganda zur Impfung gedrängt. Die Werbekampagnen mit Geschenken, Preisverlosungen sind teilweise unethisch und juristisch fragwürdig.

 

 

 

 

 


Ältere Leute fühlen sich mitunter ihren Familienmitgliedern gegenüber zur vermeintlichen Schutzimpfung verpflichtet. Jedoch ist das keine Impfung, da sie keinen Schutz bieten kann. Laut Frau Dr. Maria HUBMER-MOGG sind es neue genbasierende Medikamente, die noch immer nur eine bedingte Zulassung haben.

 

 

Alle am Markt verfügbaren Impfseren sind mit Nanopartikeln versetzt, deren Folgen unbekannt sind.
Hersteller und Forscher wissen nicht, wie sich Nanopartikeln im menschlichen Körper auswirken.

 

 

 

 

 

 

Ist eine Regierung rechtens, die durch illegale Maßnahmen das Volk tyrannisiert?

 

 


Die Regierung, inwieweit sie überhaupt rechtens ist, will einen Impfzwang auf das Volk ausüben. Sie fordert bedingungslosen Gehorsam, der die Familien, die Gesellschaft und die Wirtschaft schädigt sowie das eigene Leben bedroht. Durch die Ausgrenzung der Ungeimpften ist die Gesellschaft gespalten, die Wirtschaft durch Lockdown extrem unter Druck, der durch die Ausgrenzung der Nichtgeimpften verstärkt wird. Kinder in Kindergärten und Schulen, Lehrer und Studierende, sowie Bedienstete in Pflegeberufen sind besonders leidtragend.


Gesundheitsminister DR. W. MÜCKSTEIN und Verfassungsministerin DR. K. EDTSTADLER haben bereits Details zur geplanten Covid-Impfpflicht präsentiert, die für alle Personen ab dem vollendeten 13. Lebensjahr gelten soll. Außerdem wird das Vorhaben von den NEOS und der SPÖ unterstützt.


Vizekanzler W. KOGLER von den Grünen hat die besorgten Bürger, die mit ihren Familien gegen die geplanten Zwangsimpfungen und den Zwangsmaßnahmen demonstrieren, als Staatsverweigerer, Demokratie-Feinde, Neo-Nazis und Neo-Faschisten bezeichnet.

In der Regierung mangelt es schon lange an Respekt.

 

 

 

 

 

 


Aktuelle Volksbegehren, wie Rücktritt der Bundesregierung oder für direkte Demokratie finden Sie unter diesem Link:

Nachweislich hat Österreich seit der sogenannten „Schutzimpfung“ eine Übersterblichkeit, die auch in anderen Ländern, wie Dänemark, Chile, verzeichnet wird.

 

 


Der Europarat hat die Zwangsimpfung am 27. Jänner 2021 ausgeschlossen

 

 


Seit 1949 gibt es den Europarat, zu dem alle europäischen Staaten gehören. Er ist „Europas führende Organisation für Menschenrechte“. Einer dieser Beschlüsse von 27. Jänner 2021 hat den Titel: „Covid-19-Impfstoffe: Ethische, rechtliche und
praktische Erwägungen, Beschluss 2361 (2021)“
. Im Absatz 7.3.1 heißt es, dass die Versammlung die Mitgliedstaaten und die Europäische Union „nachdrücklich“ auffordere, „sicherzustellen, dass die Bürger darüber informiert werden, dass die Impfung nicht vorgeschrieben ist und niemand unter politischem, sozialem oder sonstigem Druck steht, sich impfen zu lassen, wenn sie dies nicht wünschen“.


Österreicher und EU-Bürger sollen eindeutig desinformiert bleiben.

 

 


Grüner Pass – der Datenschutz bleibt auf der Strecke

 

 


Die Daten-Sammelwut beim Impfen ist bedenklich. Im System für meldepflichtige Krankheiten sollen sensible Daten wie Einkommen, Karriere, Bildung, Krankenstände verknüpft werden. Nachteile bei privaten Gesundheitsdienstleistungen, sogar Erpressung kann nicht ausgeschlossen werden. Es ist billig Daten zu sammeln und zu verknüpfen, aber große Datenmengen wecken Begehrlichkeiten. Davor warnt Thomas LOHNINGER von der Digitalrechte-Plattform.

Am 7. Dezember 2021 hat die Datenschutzbehörde ein Verfahren gegen die Österreichische Gesundheitskasse und die Stadt Wien eingeleitet, da die Datenbeschaffung ungeimpfter Personen nicht rechtens sein kann.

 

 

 

 

Die Massenpsychose bezüglich COVID-19 wird weltweit künstlich aufrechterhalten
Ärzte werden österreichweit und auch über die Grenzen hinaus von Ärztekammern durch Disziplinarverfahren eingeschüchtert.

 

 

In einem Gespräch mit Reportern sagt der berühmte Nachfahre und Rechtsanwalt Robert F. KENNEDY, Jr., bei einer Demonstration in Mailand, Italien: “Der Grüne Pass ist keine Innovation im Bereich der öffentlichen Gesundheit, er ist ein Instrument des Gehorsams und der Finanzkontrolle, genau wie die Sparbücher, die vor Beginn der 2. Republik herausgegeben wurden.”

In seinem Buch: “Das wahre Gesicht des Dr. Fauci: Bill Gates, die Pharmaindustrie und der globale Krieg gegen Demokratie und Gesundheit“, das Mitte November 2021 erschien und sofort auf Platz 1 der Amazon-Bestseller-Liste landete, entlarvt der Harvard-Jurist die dunklen Machenschaften des medizinischen Chefberaters der amerikanischen Regierung.

Unter dem Slogan „Fauci lied, People died“ brachten mehrere republikanische Kongressabgeordnete das „Fire Fauci Act (Feuert-Fauci-Gesetz)“ ein. Sie werfen dem Immunologen vor, die Bürger mit seinen Äußerungen in die Irre geführt und widersprüchliche Empfehlungen zur Notwendigkeit von Masken und Abstand gegeben zu haben.


Hoffentlich verschweigen die Mainstream-Medien nicht länger Tatsachen, damit endlich die Unwahrheiten aufgedeckt werden, bevor noch mehr Menschen zu Schaden oder gar zu Tode kommen.
(©Limahr, Wien 13.12.2021)

 

 

 

Es gilt die Unschultsvermutung

 

 

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on pinterest
Pinterest
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on vk
VK

BLEIB INFORMIERT

Anmeldung zum Newsletter

Felder mit * sind auszufüllen.

Unterstütze unsere Projekte mit einer Spende