Impfopfer: Scheinbar mehr als tausend zusätzliche Impftote 2022

Minus 34% mit COVID-Verstorben, gleichzeitig massiv höhere Sterblichkeit.

Für das gesamte Jahr 2021 meldete Statistik Austria bisher 90.054 Sterbefälle. (Die genaue Zahl wird üblicherweise immer im 2. Quartal des Folgejahres veröffffentlicht.) Das war ein Anstieg von 8,7% gegenüber dem Fünfjahresdurchschnitt von 2015-2019. Ähnliche Zahlen sind auch für das Jahr 2020 gemeldet worden, nämlich 91.599 Verstorbene.

Grundsätzlich keine großen Abweichungen also, wenn man sich die Daten seit 2016 in der folgenden Grafik ansieht.

Seit Jänner 2022 hat sich die Lage allerdings offensichtlich und grundlegend geändert. Im Vergleichszeitraum haben wir in Österreich zwar ein Minus von 34,3% an Covid-Toten zu beklagen, die Sterberate hat sich aber trotzdem um fast 1% (0,8%) erhöht.  

Dem aufmerksamen Beobachter entgeht die Tatsache nicht, dass die Impfrate im Vergleich zum Vorjahr 2021 enorm gestiegen ist. Wir verzeichnen ein unfassbares Plus von 1293%!
 Waren es in Österreich bis zur KW 11 im Jahr 2021 gesamt 1,4 Millionen Impfungen, sind es heuer bereits 18,1 Millionen.
 Ein Zusammenhang mit der erhöhten Sterberate lässt sich also nicht einfach so vom Tisch fegen und muss dringend aufgeklärt werden!

 

Sieht man sich die Zahlen, der Sterblichkeitsstatistik (www.euromomo.eu) genauer an, ist ein trauriger Trend erkennbar: In den Altersgruppen 0-14 und 15-44 sind europaweit die diesjährigen Sterbezahlen gegenüber 2021 zum Teil dramatisch gestiegen!

Eine der vielen Fragen könnte die offizielle Studie, welche das „Office for National Statistics“ in Großbritannien veröffentlich hat, beantworten:


Kinder, welche mit Pfizer geimpft wurden, haben gegenüber ihren impffreien Altersgenossen ein bis zu 5100% (!!!) erhöhtes Sterberisiko! 
 Anzunehmen ist, dass es sich bei Erwachsenen ähnlich verhält.

 

 

Dr. Mike Yeadon, ehemaliger Wissenschaftsvorstand von Pfizer, gibt immer wieder öffentlich an, dass die verabreichte Flüssigkeit keine Impfung ist, sondern eine giftige Substanz, deren Inhaltsstoffe und die daraus entstehenden biochemischen Prozesse im Körper eines Menschen dessen Immunsystem zerstören. 
Erinnern wir uns an seine Aussage aus dem Frühjahr 2021: „Sie werden nicht tot umfallen, wenn die Nadel herausgezogen wird. Das würde auffallen.“ (Zitat)

Gegenüber der Presse nimmt er sich auch kein Blatt vor den Mund: „Ich habe 32 Jahre in der Pharmaindustrie gearbeitet. Ich habe genug Geld verdient, ich könnte mich zurückziehen. Das letzte Jahr habe ich damit verbracht, die Menschen zu warnen, dass wir erledigt sind.“ (Zitat)

@RErle

 

Facebook
WhatsApp
Twitter
Telegram
Email
Pinterest
Facebook
WhatsApp
Twitter
Telegram
Email
VK

Bleib informiert

Anmeldung zum Newsletter

Felder mit * sind auszufüllen.

So kannst du uns unterstützen!