1-2-3 ich bin dabei.

Einfach eigene Demo anmelden.

Demos, Kundgebungen, Märsche, Spaziergänge, Auto-Corsos sind im Sinne des Versammlungsgesetzes schriftlich anzumelden. Der Anmelder kann eine natürliche Person oder auch zB. ein Verein sein. Der Anmelder kann selbst die Versammlung leiten oder einen Versammlungsleiter bestellen. Dieser ist spätestens zu Beginn der Versammlung der Exekutive zu bekanntzugeben. Der Versammlungsleiter ist für den ordnungsgemäßen und friedlichen Ablauf der Versammlung verantwortlich und hat diese auch offiziell zu beenden. Die Anzeige ist gebührenfrei.

Laut Versammlungsgesetz müssen Versammlungen schriftlich angezeigt werden. Die Anzeige muss spätestens 48 Stunden (72 Std. wenn auf öffentlichen Straßen) vor dem Zeitpunkt der beabsichtigten Versammlung bei der Behörde eingelangt sein.
https://www.oesterreich.gv.at/lexicon/V/Seite.991357.html

Nützliche Tipps:
1. Es ist ratsam, die Versammlung ehestmöglich anzuzeigen, damit der Ort der Versammlung nicht durch andere belegt ist.
2. Die Versammlung gilt automatisch als genehmigt, außer es wird seitens der Behörde eine Untersagung ausgesprochen. Die Behörde muß also im Bedarfsfall begründen warum eine Versammlung nicht stattfinden darf.

3 Schritte und es geht los

Fakten abklären

  • Möchte ich mit Gleichgesinnten an einem bestimmten Ort eine Versammlung zu einem bestimmten Thema abhalten oder möchte ich auf einer bestimmten Route marschieren?
  • Welches Thema habe ich mir überlegt?
  • Wo möchte ich die Versammlung abhalten / Was ist meine Marschroute?
  • Wieviele Menschen werden kommen?

Vorhaben anmelden

  • Beiliegendes Formular ausfüllen und mind. 48 / 72 Stunden vor Beginn der Versammlung der Behörde schicken.
  • Was du für einen reibungslosen Ablauf noch angeben solltest:
    Erwartete Anzahl der Teilnehmer, verwendete Hilfsmittel (z.B. Transparente, Flugzettel, Lautsprecher, KFZ mit Kennzeichenangabe, …)

Versammlungsanzeige abschicken

HINWEIS: Wenn du das Online-Formular nutzt, bekommst du die fertige Versammlungsanzeige per E-Mail übermittelt. Du brauchst dann nur mehr auf das E-Mail zu antworten und hast dein Vorhaben bei der zuständigen Behörde angemeldet.

Anmeldeformular

Anzeige einer (von) Versammlung(en) (nach § 2 VersG und § 86 StVO)

Wir zeigen nachstehende Versammlung(en) an. Es handelt sich bei dieser / diesen Veranstaltung(en) um (eine) Versammlung(en) im Sinne und in Ausübung des verfassungsgesetzlich gewährleisteten Grundrechts auf Versammlungsfreiheit (Art. 12 StGG 1867 und Art. 11 Menschenrechtskonvention). Sie ist / sind ein Zusammenkommen von Menschen zum gemeinsamen Zweck der Erörterung von Meinungen und der Kundgabe von Meinungen an andere und wird / werden in dieser Absicht veranstaltet, die Anwesenden zu einem gemeinsamen Wirken (wie Debatte, Diskussion, Manifestation udgl.) zu bringen. (Definition des Verfassungsgerichtshofes).

Felder mit * sind unbedingt auszufüllen.

Üblicherweise ist der Anmelder auch der Organisator vor Ort. Alternativ kann auch eine andere Person als Versammlungsleiter bestimmt werden. Diese ist der Behörde bekanntzugeben.
Deine Wohnadresse wird benötigt.
Nenne den Grund deiner Versammlung. Wofür oder wogegen bist du?
Gib Datum, Beginnzeit und voraussichtliches Ende an.
Darüber hinaus kannst du die Versammlung jederzeit beenden.
Gib an mit wievielen Teilnehmern du rechnest.
Was bringst du mit? Banner, Lautsprecher, Musik? Soll ein Fahrzeug mit dabei sein?

BLEIB INFORMIERT

Anmeldung zum Newsletter

Felder mit * sind auszufüllen.

Unterstütze unsere Projekte mit einer Spende